Hier findet ihr die interessantesten Neuigkeiten über Leute, Leute, Leute!
Dabei machen wir gar keinen Unterschied, ob es eine bekannte Schauspieler ist, ein Top-Sänger oder einfach „nur“ eine Schülerin oder ein Lehrer …
Wir stellen euch hier einfach die coolsten Leute vor!

  • EM Kader Deutschland

    Im diesjährigen Sommer findet, wie jedes viertes Jahr, die Fußball-Europameisterschaft statt. Diese findet in Deutschland statt. Passend zum baldigen Anfang, präsentierte der deutsche Bundestrainer Hansi Flick am 12. Mai den Kader von der deutschen Nationalmannschaft. Er nominierte 27 Spieler, wobei allerdings zur Überraschung einiger Fußballfans der Dortmunder Verteidiger Mats Hummels nicht berücksichtigt wurde. Dieser fiel im Championsleague Halbfinale gegen PSG nicht nur durch den Kopfballtreffer im Rückspiel auf, sondern auch als zweifacher Gewinner der „Man of the match“ Auszeichnung.

    Da laut der UEFA wieder nur 26 nominiert werden dürfen, sind das dann die 26 nominierten Spieler:
    Nominierte Torwärter: Alexander Nübel, Marc Andre ter Stegen, Manuel Neuer und Oliver Baumann
    Nominierte Verteidiger: David Raum, Jonathan Tah, Waldemar Anton, Antonio Rüdiger, Joshua Kimmich, Robin Koch, Maximilian Mittelstädt, Benjamin Henrichs
    Nominierte Mittelfeldspieler: Florian Wirtz, Aleksandar Pavlovic, Ilkay Gündogan, Pascal Groß, Robert Andrich, Toni Kroos, Jamal Musiala, Leroy Sané, Chris Führich
    Nominierte Angreifer: Thomas Müller, Niclas Füllkrug, Deniz Undav, Kai Havertz, Maximilian Beier

    Text: Adrian, Foto: Bild von G.C. auf Pixabay

  • „Back to black“

    So heißt nicht nur das bekannteste Lied von Amy Winehouse, sondern auch ein neuer Film über ihr Leben. Geboren am 14 September 1983 in London, machte die Soul- und Jazzsängerin ihren internationalen Durchbruch im Jahre 2006.

    Der Film handelt nicht nur von der positiven Seite ihres Erfolges, sondern auch von ihren Erfahrungen mit Drogen und von ihren letzten Momenten.

    Wir sind sehr gespannt, ob dieser Film gut wird und freuen uns auf das Kino.

    Text: Lotta / Nadja, Foto: Bild von Vicky Perotti auf Pixabay

  • Kylie Jenner

    Kylie Jenner ist in Los Angeles geboren und 26 Jahre alt. Sie ist ein Reality-TV Star aus den USA. Ihre Eltern sind Kris und Caitlyn Jenner. Sie hat 9 Geschwister.

    Bekannt geworden ist sie durch die Serie „Keeping up with the Kardashians“. Sie hat über die Jahre mehrere Marken gehabt; einige mit ihren Geschwistern in Kooperation, aber auch alleine Marken wie zum Beispiel „Kylie Kosmetics“ oder auch „Kylie Swim“.

    Ihre bekanntesten (Ex)- Freunde sind Tyga (2014) , Travis Scott (2018-2023 und 2 Kinder zusammen) , Timothee Chalamet (2024-jetzt).

    Text: Jade / Kalle, Foto: Door Condé Nast (through Vogue Taiwan), CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=88979066

  • Mit welcher berühmten Person teilst du dir deinen Geburtstag?

    Hast du dich schon mal gefragt, mit welchem Promi du dir deinen Geburtstag teilst? Deshalb zeigen wir euch heute die Promis, die im Februar geboren sind:

    1.            Harry Styles (Sänger)

    2.            Shakira (Sängerin)

    3.            Joachim Jogi Löw (ehemaliger Fußballtrainer)

    4.            Zach King (Schauspieler und Tiktok Star)

    5.            Christiano Ronaldo (Fußballspieler)

    6.            Alice Eve (Schauspielerin)

    7.            Ashton Kutcher (Schauspieler)

    8.            Joshua Kimmich (Fußballspieler)

    9.            Tom Hiddleston (Schauspieler)

    10.          Emma Roberts (Schauspielerin, Model, Sängerin)

    11.          Taylor Lautner (Schauspieler)

    12.          Tara Strong (Schauspielerin)

    13.          Sophia Lillis (Schauspielerin)

    14.          Freddie Highmore (Schauspieler)

    15.          Amber Riley (Sängerin, Schauspielerin)

    16.          Ava Max (Sängerin)

    17.          Ed Sheeran (Sänger)

    18.          Oliver Pocher (Komiker, Moderator)

    19.          Millie Bobby Brown (Schauspielerin, Model)

    20.          Rihanna (Schauspielerin, Sängerin)

    21.          Alan Rickman (Schauspieler)

    22.          Zach Roerig (Schauspieler)

    23.          Dakota Fanning (Schauspielerin)

    24.          Floyd Mayweather junior (ehemaliger Profiboxer)

    25.          Isabelle Fuhrman (Schauspieler)

    26.          Jamal Musiala (Fußballspieler)

    27.          Kate Mara (Schauspielerin)

    28.          Bobb’e J. Thompson (Schauspieler)

    29.          Lena Gercke (Model)

    Text: Alea / Nadja, Foto: Bild von Shaarc auf Pixabay

  • Jan Jessen, Journalist aus Essen

    Jan Jessen ist ein Mann aus Essen, der schon seit mehr als 20 Jahren bei der NRZ arbeitet und für sie reist und schreibt. Er ist ausgebildeter Krankenpfleger und Quereinsteiger als Journalist. Er bereist Kriegsgebiete und gefährliche Orte um dort Menschen zu helfen und Berichte über sie zu schreiben. Jan ist 68 Jahre alt und macht meistens Auslandsberichte, worüber er am 24.10.23 in Kleve sprach bzw. Auskunft gab.

    Er besuchte Kleve in der Wasserburg in Rindern und erzählte über „Das Leben in einem Albtraum“, ein Buch, in dem beschrieben hat, wie es im Ausland – insbesondere in der Ukraine – ist, und ebenso negative Seiten. Er erwähnte, dass er teilweise Angst um sein Leben haben musste. Es waren sehr viele Menschen dort, um sich seine Lesung und seine Informationen anzuhören. Er erzählte ebenfalls, dass er bereits bedroht wurde von Menschen im Ausland oder teilweise schon fliehen musste aus Ländern um lebend wieder raus zu kommen. Jedoch sagte er, dass er seinen Job lieben würde, trotz der Gefahr.

    Für mich persönlich war die Lesung sehr spannend und sehr hilfreich in Bezug auf eine spätere Jobsuche. Jan ist ebenfalls ein sehr netter und vorbildlicher Mensch, er beantwortete auch persönliche Fragen, die wahrscheinlich keine Zeitung preisgegeben hätte.

    Text: Ray, Fot: Bild von Colleen ODell auf Pixabay

  • Matthew Perry 

    Der 54-jährige Schauspieler Matthew Perry verstarb am 28.10.2023 in Los Angeles. Er startete seine Kariere als Schauspieler in jungen Jahren. Die bekanntesten Filme und Serien, in denen er mitspielte waren „Friends“, „Don’t Look Up“ und „Fools Rush In – Herz über Kopf“. Die Ursache seines Todes ist noch nicht bekannt. Man spekuliert, ob der Tod durch Fentanyl oder Crystal Meth geschehen ist, aber man weiß es noch nicht.  

    Er hat viel in seinem Leben erreicht und wir hoffen, dass er in Frieden ruhen kann.

    Text: Nadja / Vanessa, Foto: Valerie Jarrett / @vj44 via X (Twitter), Public domain, via Wikimedia Commons

  • Heidi Klums Halloween Kostüm 2023 

    Am 31.10.2023 schmiss Heidi Klum mal wieder ihre berühmte Heidi-Halloween-Party in New York. Wie auch in den letzten Jahren zeigte sie sich in einem extravagantem Kostüm. Sie war als ein prächtiger Pfau verkleidet in Begleitung ihres Ehemanns Tom Kaulitz, welcher als Ei verkleidet war. Zur Enthüllung ihres Kostümes stellte sie zuerst eine fantastische Show mit 10 verkleideten Akrobaten, welche die Federn des Pfaues darstellen sollten. 

    Wer das Kostüm sehen möchte – hier klicken!

    Text: Nadja / Vanessa, Foto: Toglenn, CC BY-SA 4.0 https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0, via Wikimedia Commons

  • US-Open: Wer wird gewinnen?

    Es ist wieder soweit: nach einem langen Jahr beginnt das Tennisturnier US-Open. Es ist eines der vier großen Grand-Slam-Turniere neben Wimbledon, Australien Open und Ronald Garros. Titelverteidiger Carlos Alcaraz bei den Herren ist jetzt im Halbfinale und Iga Swiatek bei den Damen ist leider schon im Achtelfinale ausgeschieden.

    Der deutsche Nationalspieler Alexander Zverev hat nach seinem Unfall am Knie eine lange Erholungspause eingelegt und war jetzt wieder am Start, jedoch mit vielen Hindernissen. Während des Spiels mit Jannik Sinner hat jemand im Publikum die bekannteste erste Strophe des Deutschenliedes gesungen, und Zverev hat daraufhin dafür gedorgt, dass der Zuschauer entfernt wurde. Später in einer Konferenz sagte Zverev: „Er begann, die Hitler-Hymne zu singen, ’Deutschland, Deutschland über alles’. Das war zu viel des Guten. Ich liebe es, wenn Fans laut und emotional sind. Aber den Respekt muss man wahren. Ich bin Deutscher und wir sind nicht stolz auf diesen Teil unserer Geschichte. Er saß in einer der vorderen Reihen und viele Leute hörten das. Da musste ich was tun.“

    Trotz dieses Zwischenfalls gewann er dieses Spiel, was man von dem Spiel mit Carlos Alcaraz nicht behaupten kann. Der Titelverteidiger Alcarez beendete die Reise von Zverev mit dem Ergebnis 6:3, 6:2, 6:4. Alexander ist trotzdem noch guter Dinge und ist auf das kommende Jahr gespannt.

    Text: Anelia, Foto: Von si.robi – Zverev MCM22 (31), CC BY-SA 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=117594476

  • Tom Holland

    Thomas Stanley Holland wurde am 1. Juni 1996 in Kingston upon Thames in London geboren. Er hat drei Geschwister und hat teilweise irische Wurzeln. Er ist ein britischer Schauspieler und Tänzer. 

    2006 wurde er von der Choreografin Lynn Page entdeckt und bekam 2008 die Rolle des Michael im Musical „Billy Elliot The Musical“. Seinen Durchbruch hatte er als dritte Hauptrolle in der Serie „The Impossible“. Für eine Rolle war er für 18 internationale Film- und Kritikerpreise nominiert. 

    Im Juni 2015 wurde seine Rolle als Peter Parker veröffentlicht. „Spider-Man Homecoming“ kam 2017 raus, 2018 und 2019 war er als Spider-Man in „Avengers: Infinity War“ und „Avengers: Endgame“ zu sehen. 2019 und 2021 kamen die Spider-Man Filme „Far from Home“ und „No Way Home“ raus.  

    Tom Holland hatte bisher Beziehungen zu Nadia Parker und Ella Purnell. Aktuell ist er mit Zendaya zusammen, welche bereits als M.J. in Spider-Man zu sehen war. Außerdem ist er sehr tierlieb und besitzt eine Staffordshire Terrier Hündin namens Tessa. Im August 2022 nahm der Schauspieler bereits eine Auszeit von Social Media, da dies seiner mentalen Gesundheit nicht guttut.   

    Tom Holland ist also ein sehr sympathischer, tierlieber Schauspieler und Tänzer. 

    Text: Nele, Foto: Wikimedia Commons (Von Gage Skidmore, CC BY-SA 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=50404093)

  • Blackbear

    Matthew Tylor Must wurde am 27.11.1990 in Daytona Beach in Florida geboren. Sein Künstlername ist Blackbear. Er ist ein Hip-Hop, R&B und Soul Sänger und ein Songwriter und Musikproduzent. 

    Blackbear absolvierte seine Hochschulreife als er auf Tour war. Blackbear arbeitete schon mit Stars wie Justin Bieber, Billie Eilish, MOD Sun, Miley Cyrus, Machine Gun Kelly und Linkin Park zusammen. Er schrieb Justin Biebers Mega-Hit „Boyfriend“ mit und wurde damit reich. Am 14.2.2015 veröffentlichte er sein erstes Album „Deadroses“ und am 27.11.2015 sein nicht so erfolgreiches zweites Album „Help“. Seine Hauptsingle des ersten Albums erreichte bei den Billboard’s R&B Hot 100 über ein Jahr lang eine Platzierung. 

    Ende 2016 gründete er mit Mike Posner Das Alternative-Hip-Hop & R&B  Duo „Mansionz“. Ebenfalls 2016 arbeitete er an Linkin Parks Album „One More Light“ mit.  2016 war er ein Jahr aufgrund von nekrotischer Pankreatitis im Krankenhaus. Seine Inspirationen sind Demi Lovato, Shawn Mendes und RuPaul. 2019 erreichte sein Hit „Hot Girl Bummer“ die internationalen Charts. 

    Blackbear hatte bisher Beziehungen mit Bella Dorn, Sydney Lynn Carlsun, Michele Maturo, Kiiara und mit Anne Marie Morin. 2022 ging er mit Machine Gun Kelly als Opening Act auf die „Mainstream Sellout“ Tour. 

    Text: Nele, Foto: Wikimedia Commons (Von Jillianwilsonmbn – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=122449740)

  • Ariana Grande

    Ariana Grande-Butera (* 26. Juni 1993 in Boca Raton, Florida) ist eine US-amerikanische Sängerin und Schauspielerin. Sie wurde durch ihre Rolle der Cat Valentine in den Nickelodeon-Serien „Victorious“ und deren Ableger „Sam & Cat“ sowie durch ihr international erfolgreiches zweites Studioalbum „My Everything“ bekannt. Fünf ihrer sechs Alben erreichten Platz eins der amerikanischen Billboard-Charts. Ihr viertes Studioalbum „Sweetener“ wurde 2019 mit einem Grammy ausgezeichnet. Sie brach zahlreiche Billboard-Rekorde. Als Kind begann sie in „Boca Raton“ im „Former Little Palm Theatre for Young People“ zu schauspielern. Einige Jahre später trat sie in „Fort Lauderdale“ im „Children’s Theatre“ auf. Wegen ihrer Schauspielaktivitäten brach sie die Schule ab, blieb aber weiterhin in der Highschool eingeschrieben und arbeitete mit einem Privatlehrer den Unterrichtsstoff nach.  

    Ihre Gesangskarierre begann mit YouTube; während sie für „Victorious“ vor der Kamera stand, filmte sie ihre Gesangskünste und zeigte sie dank der Videoplattform der ganzen Welt. Sie coverte Songs von Popgrößen wie Mariah Carey und Whitney Houston, ihre größten Einflüsse. Sie wurde vom Musikproduzenten Monte Lipman entdeckt, der ihre Videos sah. Ariana Grandes Weg zu einer erfolgreichen Musikkarriere war geebnet. 

    2011 unterschrieb sie dann einen Plattenvertrag mit dem Plattenlabel Universal Republic Records. Im September 2013 erschien mit „Yours Truly“ Arianas erstes Album. Es erreichte Platz eins in den USA und brachte ihr im November desselben Jahres eine Auszeichnung bei den American Music Awards als „New Artist of the Year“ ein. Mit ihrem zweiten Album „My Everything“ gelang Ariana Grande der internationale Durchbruch. Es folgten die Alben „Dangerous Woman“ (2016) und „Sweetener“ (2018). 

    Ariana und Umwelt 

    Grande lebt seit 2013 vegan. Darüber hinaus unterstützt sie PETA und zeigte sich mit einem Shirt dieser Tierrechts-Organisation auf dem Weg zum Aufnahmestudio. 2014 besuchte sie einen Gnadenhof und kümmerte sich dort um gerettete Tierbabys. 

    In dem 2019 erschienenen Charity-Song Earth, dessen Gewinne an verschiedene Umweltorganisationen gehen, lieh sie dem Zebra ihre Stimme. 2019 versuchte sie, gemeinsam mit anderen Stars, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die Amazonas-Brände zu lenken.2020 eröffnete sie ein Tierheim in Los Angeles. 

    Ariana Grande ist also nicht nur eine gute Sängerin und Schauspielerin, sondern auch noch aktiv im Tierschutz.

    Text: Sina, Foto: Wikimedia Commons (Cosmopolitan UK – YouTube: Best dressed celebrities at the 2020 Grammys | Cosmopolitan UK – Archivierte Versionen ansehen/speichern auf archive.org und archive.today (see specific archived version or its text-only cache, for slow loading), CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=86500941)

  • Ava Max

    Ava Max wurde am 16. Februar 1994 in Milwaukee, Wisconsin als Amanda Koçi, bürgerlich: Amanda Ava Koci geboren. Sie ist eine US-amerikanische Popsängerin. Nach ihrer Geburt zog die Familie nach Virginia. Ihre Kindheit wurde durch die Vorliebe ihrer Mutter zur Oper musikalisch geprägt. 

    Bereits in der Schule trat sie auf der Bühne als Sängerin auf und im Alter von 14 Jahren bat sie den US-amerikanischen Musiker Pharrell Williams um Hilfe, um in das Musikgeschäft einzusteigen. Hierfür zog sie später nach Los Angeles. 

    Mitte der 2000er Jahre wurde sie im sozialen Netzwerk Myspace aktiv. Unter dem Namen Amanda Kay veröffentlichte sie dort neben einigen Coverversionen auch eigene Lieder, die von Kevin Rudolf produziert wurden. Am 12. September 2008 erschien die aus sechs Songs bestehende EP „Amanda Kay“. 2013 erschienen zwei Kollaborationen im Bereich Electro-House mit dem österreichischen Produzenten Fritz Jerey. Die Sängerin trat hier erstmals unter dem Künstlernamen AVA in Erscheinung. Während die erste Produktion Satellite lediglich auf SoundCloud veröffentlicht wurde, erschien der zweite Song „Take Away the Pain“ im Mai 2013 über Koci Media und Hizz Media Group als Single. 

    2016 unterzeichnete Max einen Plattenvertrag. Als AVA veröffentlichte sie daraufhin den Song „Jet Set“. Es folgte der Track „Clap Your Hands“ vom Produzenten und DJ Le Youth, bei dem die Sängerin als Gastmusikerin zu hören ist und erstmals unter ihrem Künstlernamen Ava Max auftrat. Über YouTube und Spotify wurde der Song zum Erfolg. Für Aufmerksamkeit sorgte Max auch 2017 mit ihrem auf SoundCloud veröffentlichten „Not Your Barbie Girl“, eine Neuversion von Aquas „Barbie Girl“ (1997), das häufig für TikTok-Videos verwendet wurde. 

    2018 gelang ihr der internationale Durchbruch. Ihr Song „Sweet but Psycho“ erreichte der Song in 22 Ländern die Spitze der Charts. Es folgten erfolgreiche Kollaborationen mit David Guetta („Let It Be Me“), Jason Derulo („Make Up“), Pablo Alboràn („Tabú“), Tiësto (“The Motto“) oder Alan Walker („Alone, Pt. II“). Am 18. September 2020 erschien das Debütalbum von Ava: „Heaven & Hell“ beinhaltet 15 Titel.

    Text: Sina / Wikimedia Commons (Von David Bennehag from Gothenburg, Sweden – Ava Max at the Rix FM Festival in Gothenburg, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=82194876)